Fandom

Metal Gear Wiki

Vulcan Raven

407Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Vulcan Raven (* unbekannt; † Ende Februar 2005 auf Shadow Moses Island) war ein Schamane und Mitglied von FOXHOUND. Er stammte aus Alaska. Sein Name kommt von der durch von ihm eingesetzten Waffe, einer sogenannten Vulcan Cannon. Er hielt auch extremst eisige Temperaturen komplett ohne Oberbekleidung aus, weswegen er Solid Snake in einem Kühlhaus gegenüberstand.

Geschichte Bearbeiten

Zeit bis Shadow Moses Bearbeiten

Er wurde als Sohn von einem Alaska-Indianer und einer Inuit-Frau geboren und hasst die Bezeichnung „Eskimo“, die teilweise von den Weißen verwendet wird. Seine Eltern zogen ihn als Schamane groß. Er absolvierte die University of Alaska und lebte danach einige weitere Jahre in seiner Heimat, Alaska. Dabei gewann er unter anderem etliche Ohr-Zieh-Wettbewerbe, eine Tätigkeit, bei der es laut ihm um innere Stärke und Führung geht. Er trägt ein Tattoo in Form eines Rabens auf der Stirn.

Während eines kalten Winters entschied er sich, über das zu dieser Zeit zugefrorene Beringmeer nach Russland zu wandern. Dort trat er den Spetsnaz bei und lernte unter anderem Revolver Ocelot und Sergej Gurlukovich kennen. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde er wegen eines gescheiterten Putsches von der neuen Landesführung degradiert. Er entschied sich, Russland zu verlassen, und wurde ein Söldner.

Jahre später trat er auf Empfehlung Ocelots den Outer Heaven bei. Die Zerschlagung Outer Heavens war Solid Snakes Aufgabe, er traf allerdings während seiner Mission nicht auf Raven. Nach dem Niedergang Outer Heavens trat Vulcan Raven, erneut auf die Empfehlung Ocelots hin, FOXHOUND bei.

Während seiner Zeit bei FOXHOUND erlernte er den Umgang mit einer M61A1 Vulcan Maschinenkanone, welche typisch für ihn werden sollte. Diese Art der Waffe wird normalerweise an Flugzeuge montiert und es ist dementsprechend schwer bis nahezu unmöglich, sie von Hand zu bedienen.

Der Shadow Moses Zwischenfall Bearbeiten

2005 beteiligte er sich an der Rebellion gegen die US-Regierung auf Shadow Moses Island, angeführt von Liquid Snake.

Zuerst lauerte er Snake in einem M1-Panzer auf, um ihn zu testen. Snake besiegte ihn, indem er den Schützen im Panzer durch Granaten tötete, Raven überlebte jedoch.

Später wartete er erneut auf Snake, dieses Mal in einem Kühlhaus. Dieses Mal kämpfte er gegen Snake mit seiner M61A1 Vulcan Maschinenkanone, Snake unter anderem mit einem Raketenwerfer. Am Ende des Kampfes erzählte er Snake, dass der DARPA-Chef gar nicht Donald Anderson gewesen sei, sondern der Tarnexperte FOXHOUNDs, Decoy Octopus. Er erklärte Snake allerdings nicht, warum der echte Anderson nicht mehr am Leben gewesen ist, als Snake ankam, oder warum Octopus sich verkleidet hatte. Zum Ende hin sagte er Snake noch, dass er östliche Wurzeln im Blut hat und das „sein Weg endlos“ sei. Er und Liquid seien nicht wie Raven, nicht von dieser Welt, sondern von einer anderen, einer, die er nicht sehen möchte.

Während er Snake dies erzählte (und dieser sich längst umgedreht hatte und auf seinem weiteren Weg zu Liquid war) wurde er von seinen Raben gefressen. Am Ende war nichts mehr von ihm übrig, er kehrte vollständig „zur Natur zurück“.

Sonstiges Bearbeiten

  • Nach dem Tod von Decoy Octopus hob Raven seine Leiche auf und gab ihm ein angemessenes Begräbnis.
  • In Metal Gear Solid 2 hatte Vulcan Raven einen kleinen Auftritt - als Action-Figur in einem Raum im inneren des Tankers in der Tanker-Episode. Schießt man auf diese Figur, so feuert sie kleine Plastikkugeln aus der Vulcan-Canon.
  • Vulcan Raven war Namenspate für die Kämpferin Raging Raven aus Metal Gear Solid 4.
  • Die "östlichen Wurzeln", welche Vulcan Raven Snake gegenüber erwähnt ist eine erste Anspielung auf die japanische Assistentin Doktor Clarks, die ihre Eizelle für den Klonprozess zur Verfügung stellte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki