FANDOM


Sergej Gurlukovich, (* 1930er oder frühe '40er in der Sowjetunion, † 8. August 2007 auf der USS Discovery, Manhattan) war ein führender Offizier der russischen Speznas und der Vater von Olga Gurlukovich.

Geschichte Bearbeiten

Frühes Leben und Karriere Bearbeiten

Sergej Gurlukovich wurde in den späten 1930ern oder frühen '40ern in Chelyabinsk-70 (heute bekannt als Sneschinsk Link zur Wikipedia) geboren und aufgezogen. Er diente in der sowjetischen Armee und stieg schließlich zum Rang eines Oberst auf. Während des kalten Kriegs war er der oberste Befehlshaber der Speznas, wo er seinen Freund und Waffenbruder, Revolver Ocelot, traf. Er war auch mit Boris Vyacheslavovich Popov befreundet. Später bekam er eine Tochter, die er Olga nannte.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der Übernahme seiner Heimatstadt durch amerikanische Streitkräfte sammelte Gurlukovich ehemalige Soldaten, viele aus den Reihen von Speznas, um sich, die keinen Platz mehr in einer Einheit hatten. Mit ihnen gründete er eine Söldnervereinigung, die zumindest tausend Mann stark war. Ein äußerst starkes Gefühl des Patriotismus' in sich tragend. war es sein größtes Ziel "Mütterchen Russland" wieder zu alter Größe zu führen.

Shadow Moses Zwischenfall Bearbeiten

Hauptartikel: Shadow Moses Zwischenfall

Im Jahr 2005 verbündete sich Gurlukovich, durch Vermittlung von Ocelot, mit der von Liquid Snake angeführten Terroristengruppe Sons of Big Boss, mit der Absicht Liquids Aufstand gegen die US-Regierung auf Shadow Moses Island beizutreten.

Hungrig nach der Macht, die REX im verleihen würde, und der Möglichkeit Russland zu restaurieren, versorgte Sergej die Terroristen mit einem Mil Mi-24 (Hind D) und einem Großteil ihrer schweren Waffen, als Vorschuß für die Daten des REX-Projektes. Liquid wiederum hatte gänzlich andere Ziele und sah in Sergej mehr einen Politiker denn einen Krieger. Er plante, Gurlukovichs Truppen zur Unterstützung der Genom-Soldaten einzusetzen, aber sein Plan kam nie zur Ausführung, da REX durch Solid Snake zerstört wurde. Sergej hatte außerdem ein paar Zweifel bezüglich REX' Fähigkeiten, und forderte deswegen, dass Ocelot und Liquid ihn kontaktierten sobald sie die Atombombe erfolgreich gezündet hätten. Allerdings erhielt er REX aufgrund dessen Zerstörung und Liquids Tod nie.

Tanker Zwischenfall Bearbeiten

Hauptartikel: Tanker Zwischenfall, Manhattan Zwischenfall
Gurlukovich.png

Sergej Gurlukovich

2007 erfuhr Gurlukovich, dass ein neuer Typ von Metal Gear für den Transport über den Hudson River vorgesehen war und plante, ihn zu stehlen, nach wie vor mit dem Ziel Russland wieder zu der Weltmacht aufsteigen zu lassen die sie einst gewesen war. Am 8. August kaperten seine Truppen den Pseudo-Öltanker der Metal Gear RAY transportierte. Sergej Gurlukovich selbst führte den Einsatz an, außerdem waren noch seine Tochter Olga sowie Revolver Ocelot daran beteiligt. Nichtsdestotrotz hatte Sergej das Gefühl, dass etwas nicht nach Plan lief, und befahl seiner schwangeren Tochter das Schiff zu verlassen. Gegen ihre Proteste befahl er ihr, in Amerika zu bleiben und versicherte ihr, dass es schließlich ein "Land der Freiheit" sei.

Später machte er sich, zusammen mit Ocelot, auf den Weg zu den Frachträumen wo RAY aufbewahrt wurde. Während Ocelot die Marines ablenkte nahm Sergej Commander Scott Dolph als Geisel.

Familie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki