FANDOM


Mei Ling (chin. 梅嶺) steht Solid Snake in Metal Gear Solid unterstützend per Codec zur Verfügung und ist für das Speichern der Missionsdaten verantwortlich. Sie ist zudem die Erfinderin des Soliton Radar-Systems und des Codecs. Aufgrund ihrer chinesischen Herkunft gibt sie Solid Snake häufig Ratschläge durch Sprichworte aus ihrem Heimatland.

Sie studierte am Massachusetts Institute of Technology Wikipedia-Minilogo[1]. Ihr Spezialgebiet ist die Verarbeitung von Bildern und anderen Daten.

In Metal Gear Solid 2 hat sie einen kurzen Auftritt in einem Codecgespräch zwischen Otacon und Solid Snake, was darauf schließen lässt, dass sie möglicherweise ebenfalls für die Anti-Metal Gear Organisation Philanthropy arbeitet.

In Metal Gear Solid 4 erfährt man, dass sie es in der Navy in eine relativ hohe Position geschafft hat. Mei Ling ist Kommandantin und später Kapitänin der USS Missouri. Sie tritt im Briefing für den 4. Akt in Erscheinung und greift Otacon und Solid Snake unter die Arme.

  • Immer schon wollte sie Jetpilotin werden. Dieser Wunsch blieb ihr, wegen gesundheitlichen Problemen, leider verwehrt.
  • Mei Ling ist während der Mission auf Shadow Moses in Metal Gear Solid für die Kommunikation zuständig.

Hinter den KulissenBearbeiten

Mei Ling MGS4

Mei Ling auf der Kommandobrücke der USS Missouri (BB-63)

Nach Yōji Shinkawa, wurde Mei Ling ursprünglich der japanischen Schauspielerin Shinobu Nakayama nach empfunden.

Mei Ling

Mei Ling

Mei Ling in Metal Gear: Ghost Babel


Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Massachusetts Institute of Technology bei Wikipedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki