FANDOM


Lyndon Baines Johnson, (* 27. August 1908 in Stonewall, Texas; ✝ 22. Januar 1973 ebenda) war von 1963 bis 1969 der 36. Präsident der USA.

Geschichte Bearbeiten

Vor Operation Snake Eater Bearbeiten

Ab 1961 war er Vizepräsident unter John F. Kennedy, und wurde nach dessen Ermordung als neuer Präsident vereidigt. Nachdem er die 14 Monate, die Kennedys Amtszeit noch dauerte, regiert hatte, wurde er bei den Wahlen im November 1964 mit der größten Mehrheit einer US-Präsidentenwahl wiedergewählt.

Operation Snake Eater Bearbeiten

Nach dem Fehlschlag der Virtuosen Mission ruft der Regierungschef der Sowietunion, Nikita Chruschtschow, Präsident Johnson an, und beschuldigt Amerika, einen nuklearen Angriff auf Sokolovs Forschungseinrichtung in Tselinoyarsk ausgeführt zu haben. Um einen potentiellen nuklearen Krieg zu verhindern, versicherte Johnson Chruschtschow, dass Volgin von der GRU und The Boss für den Angriff verantwortlich waren. Chrschtschow verlangte daraufhin einen Beweis für Amerikas Unschuld. Im Falle eines Scheiterns drohte Major Zero und Naked Snake die Hinrichtung.

You are even above The Boss. I hereby award you the title of Big Boss.

—Präsident Johnson zu Naked Snake

Nach der erfolgreichen Operation Snake Eater verlieh Präsident Johnson Naked Snake im Oktober 1964 den Titel "Big Boss", als Steigerung von The Boss.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki