FANDOM


Les-enfants-terribles.jpg

Les Enfants Terribles ist ein Projekt, bei dem Anfang der 1970er Jahre 2 Klone aus den Genen von Big Boss hergestellt wurden (der dritte wurde später von Big Boss geklont). Hiermit wurde die These bestätigt, dass die Gene die Eigenschaften von einem Soldaten bestimmen, nicht das Training oder die Erfahrung.

Das Vorgehen Bearbeiten

Big Boss gilt als der größte Soldat des 20. Jahrhunderts. Er rettete die Welt mitten im Kalten Krieg vor einer nuklearen Bedrohung. Dadurch wurde er zum Helden, und eignete sich perfekt für das Experiment "Les Enfants Terribles".

Um dieses Experiment durchzuführen, entnahm man Big Boss DNA. Aus dieser wurden nun acht Klone hergestellt. Doch 6 dieser Klone wurden absichtlich vor der Geburt abgetrieben, nur die Geburt von zwei Föten, später bekannt als Liquid Snake und Solid Snake, ließ man zu. Als Big Boss von dem Projekt erfuhr, entschloss er sein eigenes Projekt durchzuführen und stellte einen ihm identischen Klon her, Solidus Snake. Phase eins war die Geburt der Terrible-Children, Phase zwei war das Verhalten der Klone auf die Gefahren, derer sie ausgesetzt wurden. Darunter versteht man zum Beispiel die Einmischungen der Patriots in den Big Shell oder der Guns of the Patriot Vorfall. Die Entführung Solids' in VR Misson war ebenfalls ein Teil davon. All das gehört zum Projekt "Les Enfants Terribles".

Die Klone des Big Boss Bearbeiten

Um zu sehen, wie sich Genetische Dominanzverhältnisse auf Soldatengene auswirken, teilte man diese auf. So besitzt Liquid die Dominanten, Solid die Rezessiven und Solidus jeweils 50% der rezessiven und dominanten Gene.

Alle drei sind Soldaten mit hervorragenden Fähigkeiten ausgestattet, wodurch die These, Soldatengene bestimmen die Eigenschaften eines Soldaten, nicht das Training, bestätigt wurde. Somit spielen Erfahrung und Training nur eine untergeordnete Rolle.

Liquid wurde jedoch eingeredet, er habe die rezessiven Gene und Solid die dominanten Gene. Aufgrund dessen wollte er seinen Bruder Solid besiegen. Obwohl Liquid genetisch betrachtet der bessere Klon war, verlor er dennoch gegen Solid.

Im Gegensatz zu anderen, „normal“ entstandenen Menschen sind Solid, Liquid und Solidus von Geburt an unfähig Kinder zu zeugen, sie sind also unfruchtbar. Durch das schnellere Altern von Klonen altern die drei auch schneller als andere Menschen.

Da alle Klone laut Liquid dem natürlichen Gesetzt der Asymmetrie widersprächen und genetisch quasi tot seien, versucht dieser im Verlauf der Handlung von Metal Gear Solid, im Glauben, dass er statt Snake die rezessiven Gene besitzt, sein Erbgut und dass der Genomsoldaten mit dem von Big Boss zu vervollständigen, um seinen Fortbestand und den der Soldaten, die er als "Familie" ansieht, zu sichern.

Genomsoldaten Bearbeiten

Die Genomsoldaten, auch Soldaten der nächsten Generation genannt, sind keine direkten Klone von Big Boss, jedoch wurden ihnen innerhalb einer Gentherapie dessen Soldatengene verabreicht. Sie haben Gentherapie und VR-Training durchlaufen, verfügen aber über keine oder wenig echte Kampferfahrung. Ähnliche Versuche hatte man bereits an Soldaten, die am ersten Golfkrieg beteiligt waren, durchgeführt. Nach dem Tod von Big Boss kaufte die Army den unabhängigen Staat Outer Heaven. Seine Söldner gehörten fortan der Spezialeinheit der nächsten Generation an.

TriviaBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki