FANDOM


Jim Houseman war Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten zur Zeit der Shadow Moses Mission aus Metal Gear Solid. Er war allgemeiner Befehlshaber des Anti-Terror-Einsatzes auf Shadow Moses Island und erteilte Befehle aus seinem AWACS-Radarflugzeug, mit dem er über Shadow Moses Island kreiste.

Houseman hat das Metal Gear-Projekt inoffiziell freigegeben und initiierte die Operation FoxDie, um seine Beteiligung am Projekt zu vertuschen. Nachdem er sich davon überzeugt hatte, das es Solid Snake gelungen war, Metal Gear REX zu zerstören, schickte er B-2 Stealth-Bomber vom Stützpunkt Kalena los, um die Aktion zu vertuschen. Mithilfe von äußerst durchschlagskräftigen Luft-Boden-Raketen vom Typ B61-13 sollten sämtliche Beweise für den Einsatz vernichtet werden. Selbstverständlich sollte bei dieser Gelegenheit auch jede Spur von Solid Snake sowie jeglicher Hinweise auf die Existenz von Terroristen zerstört werden. Dieser Angriff wurde jedoch von Roy Campbell verhindert.

Houseman tauchte nur einmal am Ende von Metal Gear Solid in einer Codec-Konversation auf, wo er den Befehl zum Bombardieren gibt. Laut Berichten aus dem in Metal Gear Solid 2 enthaltenem Buch "In the Darkness of Shadow Moses" von Nastasha Romanenko begann Houseman nach dem Vorfall auf Shadow Moses Island Selbstmord, Nastasha Romanenko dagegen glaubt, dass er ermordet wurde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki