FANDOM


Hideo Kojima (jap. 小島秀夫, Kojima Hideo), (* 24. August 1963 in Setagaya, Tokio) ist ein japanischer Spieleentwickler und ehemaliger Vizepräsident von Konami.

Er ist verheiratet, mit der bei Konami tätigen Ayami Kojima (jap. 小島あやみ, Kojima Ayami), die unter Anderem die Illustrationen zu einigen Titeln der Castlevania Link zur Wikipedia Reihe zeichnete.

Mit Metal Gear schuf er ein neues Spiele-Genre.

Er wurde in Setagaya, Tokio (jap. 世田谷, 東京) geboren, wuchs allerdings in Kōbe (jap. 神戸市, Kobeshi) auf.

Er interessierte sich schnell für Filme, und mit 14 Jahren schrieb er bereits kurze Geschichten und drehte 8mm-Filme.

Anfangs wollte er Regisseur werden. 1986 bewarb er sich jedoch bei Konami als Spieleentwickler. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erschien bereits ein Jahr später Metal Gear. Der Erfolg des Spiels war allerdings mäßig, obwohl es zu dieser Zeit etwas völlig Neues war.

1988 wurde der Titel Snatcher Link zur Wikipedia für MSX Link zur Wikipedia, später in einer gekürzten Fassung für das Sega Master System Link zur Wikipedia veröffentlicht. Von der Spielhandlung ähnelt das Science-Fiction-Adventure dem Film Blade Runner Link zur Wikipedia.

1990 kam die Fortsetzung von Metal Gear: Metal Gear 2: Solid Snake auf den Markt. Der Titel erschien für den MSX-Standard, der seinen Zenit schon überschritten hatte, und brachte nicht den erhofften Durchbruch.

Zwei Jahre später wurde Snatcher für verschiedene Spielekonsolen umgesetzt und 1994 Policenauts Link zur Wikipedia zuerst für PC9801, später als Neuauflagen für Konsolen herausgegeben. Snatcher und Policenauts waren in Japan sehr erfolgreich, doch in Europa und den USA blieb dieser Erfolg Größtenteils aus.

1998 erschien schließlich Metal Gear Solid - Kojima's Meisterwerk, durch welches er weltweite Annerkennung und Berümtheit erlangte. Es wurde für Sonys Playstation Link zur Wikipedia sowie für den PC vermarktet. Die vielschichtigen Charaktere, der komplexe Handlungsstrang und die innovativen Ideen brachten eine große Fangemeinde mit sich. Es wurden über 5,5 Millionen Exemplare verkauft. Weitere Auszeichnungen kamen hinzu.

Kurz darauf wurde für den Game Boy Link zur Wikipedia ebenfalls ein Spiel der Reihe veröffentlicht, es trug den Titel Metal Gear Solid: Ghost Babel. Doch anders als die vorherigen Metal Gear-Teile enthielt dieser Teil eine alternative Handlung zu Metal Gear Solid.

Direkt vor dem offiziellen Nachfolger von Metal Gear Solid erschien Zone of the Enders für die Playstation 2 Link zur Wikipedia im Jahre 2001. Es war ebenfalls erfolgreich.

2002 erschien der zweite Teil und offizieller Nachfolger von Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 2 für die Playstation 2. Er wurde über 7 Millionen Mal verkauft und war somit ein großer Erfolg. Das Spiel wusste mit einer sehr detailverliebten Grafik, einem atemberaubenden Plot und einer fesselnden Inszenierung zu punkten. Auch Gameplay-technisch wurde nicht gespart.

2003 produzierte Kojima den Nachfolger zu Zone of the Enders, Zone of the Enders: The 2nd Runner für PS2 und Boktai: The Sun Is in Your Hand für Game Boy Advance Link zur Wikipedia. Das besondere an Boktai ist, dass das Spiel mit einem Lichtsensor für ein besonderes Spielerlebnis ausgestattet ist.

2004 erschien Metal Gear Solid 3, in welchem der Spieler zurück in die 60'er Jahre geführt wird, mitten in den Kalten Krieg. Das Spiel war ebenfalls ein Erfolg für Kojima. Zwischen dem dritten Teil und Zone of the Enders: The 2nd Runner gab er grünes Licht für ein Remake des ersten Metal Gear Solids, Metal Gear Solid: The Twin Snakes, welches für den Nintendo GameCube Link zur Wikipedia erschienen ist. Mit der Arbeit an dem Spiel selbst hatte er allerdings nichts zu tun, das Spiel wurde von den Entwicklern von Silicon Knights Link zur Wikipedia programmiert und die Zwischensequenzen wurden von Ryūhei Kitamura Link zur Wikipedia erstellt.

Am 12. Juni 2008 kam Metal Gear Solid 4 für die Playstation 3 Link zur Wikipedia auf den Markt.

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Hideo Kojima“

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki